Erster Blogbeitrag

Hallo und Willkommen auf meiner Blog-Homepage. Auf dieser Homepage halte ich Momente aus dem Alltagsgeschehen fest in Form von kleinen Geschichten. Das können Geschichten über Menschen sein, Tiere oder einfach Gedanken. Ich hoffe, dass diese Geschichten Euch eine kurze Auszeit vom Alltag geben und freue mich auch über das ein oder andere Feedback. Liebe  Grüße, Snezana

 

Back- und Hofgeschichten

19.06.2022

Die Hitze am heutigen Tag hat uns heute wenig machen lassen. Aufgrund der Temperaturen waren wir heute morgen im Auslauf. Gegen Ende der Runde wurde es merklich heißer und feuchter. Ich schwitzte sogar in den Hosenbeinen; Zeit, sich nach Hause zu machen. Leonardo hatte viel Spaß bei seiner ausgedehnten Flitzrunde und anschließend beim Abkühlen in der Körsch.

Auf meinem Plan stand heute Backen; Baisers und ein Brot, ansonsten aktives Nichtstun. Gegen frühen Nachmittag war es selbst in der Wohnung stickig und warm. Im Hof wehte hin und wieder ein warmer Wind, doch immerhin ein Wind. Die Sandmuschel kam zum Einsatz; mehr als eine sehr große Trinkstelle für Leonardo als Abkühlung. Dem war nicht so wie erhofft; doch zumindest meine Ellbogen und Füße waren im Wasser. Leonardo wechselte zwischen Picknickdecke und Hausflur. Es war definitiv angenehmer als in der Wohnung. Um die Hunde-Abendessenzeit schlug dann der Greyhoundalarm zuverlässig an. Leonardo erinnerte mich daran, dass es Zeit ist, nach oben zu gehen und sein Abendessen zuzubereiten.

Hier einige Impressionen von unserem Tag heute.

Out and about; Seniorensport

13. Juni 2022

Heute Nachmittag hat sich mein Senior sportlich betätigt; wir haben Cavaletti-Training gemacht. Beim Aufbau der Hürden hatten wir einige Zuschauer und auch bei der Aktivität selbst waren wir ein Hingucker. Meistens komme ich mir dabei vor, als wären wir eine Zirkusattraktion. 🙂 Wir hatten ein schattiges Plätzchen unter einem Baum. Zwei Einheiten im Schrittempo, mit einer Such-und Schnüffelpause dazwischen. Und ja, auch ich habe Cavaletti gemacht :). Es sieht sehr einfach aus; man ist überrascht, wie anspruchsvoll diese niedrigen Hürden sind. Im Anschluss saßen wir noch etwas im Park; Leonardo fühlte sich in der Position mit Übersicht sichtlich wohl. Als Hund, so haben wir das seinerzeit gelernt, ist er gerne auch auf dem Sofa (und macht sich dort lang); das ist aber eben auch dem Jagdinstinkt geschuldet, denn von dort aus hat er den besten, weil erhöhten Überblick über die Situation. Das entspricht seiner Natur. Diese war eine von vielen Beschreibungen über Hunde bzw. Hundeverhalten, die wir seinerzeit hörten, die als allgemeingültig galten. Bei näherem Hinsehen jedoch entpuppten sie sich als veraltet und vor allem als eine Summe von Hören-Sagen, zusammengetragen und weitergegeben, ohne mehr zu hinterfragen. Ich nenne das auch „Stille Post“. Eine simple Aussage macht einen Anfang und endet über zehn Ecken als etwas gänzlich anderes. Wer „Stille Post“ kennt, weiß, was ich meine. Wenn man es aus der Perspektive des Hundes betrachtet, ist das meiste seines Verhaltens erklär- und nachvollziebar. Damit machte es Sinn und schlussendlich hatten wir Spaß daran, wenn sich Leonardo auf dem Sofa ausbreitete und wir unten saßen. Wir wussten ja jetzt, dass es nichts mit Dominanz oder Alpha zu tun hatte, sondern schlichtweg er seiner Natur folgt. Und wir, und so geht es mir noch heute, lache, wenn ich sehe, wie er sich lang macht und schlichtweg genießt. Dieses sein Verhalten hat für mich als Mensch etwas unglaublich erdendes; ich nehme mich und das vermeintlich wichtige bzw. das, was mit Ernsthaftigkeit verbunden ist, weniger ernst. Das ist befreiend.

Out and about

Juni 2022

Mein Hundeopi, stolze 12 Jahre alt. Ich bin stolz wie Bolle auf ihn. Er geht seinen Weg; und mit mir zusammen durch unseren gemeinsamen Alltag. Er hat seine Zipperlein; die Hüften und das Becken sind derzeit seine Knackpunkte. Vor Kurzem habe ich begonnen, mit ihm Cavaletti-Übungen zu machen. Cavaletti sind kleine Hindernisse, die aus dem Pferdesport kommen; dort habe ich sie mir abgeschaut. Das ist ein Thema, bei dem ich schnell gemerkt habe, dass Theorie und Praxis immer noch zwei Paar Stiefel sind. Wir tasten uns langsam heran, immer so, wie es gerade bei ihm geht. Heute morgen ist er auf dem Gang in der Wiese mit hüfthohem Gras herumgesprungen wie ein Junghund. Wer einmal einen Windhund hat rennen sehen, verliert sein Herz daran. Ich kenne noch niemanden, den es bei diesem Anblick nicht ein breites Lächeln in das Gesicht und zig Herzchen in die Augen zaubert. Oder wie man so schön sagt: einmal Windhund, immer Windhund. Wie gut, dass der dazugehörige Mensch einen Workshop in Hundemassage gemacht hat. Da gibt es die Sportlermassage gleich hinterher; dann zwackt es auch weniger in der Hüfte ;).

Voilà, Leonardo, 12 Jahre alt.

Rankhilfe, DIY

Mai 2022

Manche Projekte kommen als Idee, werden zunächst rudimentär ausprobiert, und dann nochmals angegangen. In diesem Fall eine Rankhilfe, DIY. Vor einiger Zeit habe ich eine Rankhilfe aus Bambusstäben gemacht. Sie diente in erster Linie als Möglichkeit, Hängeblumenkübel zu befestigen. Diese Rankhilfe hatte zwei Längsstangen und zwei Querstreben, welche ich mittels einem Strohband befestigt habe. Schnell habe ich jedoch festgestellt, dass das Strohband keinen wirklichen Halt bietet. Die Querstangen rutschten ständig hin und her. Nun stellte ich fest, dass die neu erworbene Waldrebe eine Rankhilfe benötigt, alle im Handel angebotenen für mich zu teuer sind. Zudem müsste ich ins Gartencenter fahren, und darauf habe ich gerade wenig Lust. Zum einen müsste ich Leonardo im Auto mitnehmen, was ich aufgrund der Temperaturen nicht möchte. Zum anderen ist er mit seinen 12 Jahren sehr anhänglich geworden, was völlig nachvollziehbar ist. Ich kann ihn schon noch alleine lassen, halte aber diese Zeiträume gerne so kurz wie möglich. Man könnte auch sagen, dass mein mangelnder Wille, mich damit auseinanderzusetzen, ausschlaggebend ist. Doch eine Rankhilfe brauchte ich. Also schaute ich im örtlichen Baumarkt nach Rankhilfen und fand: keine. Keine, ich brauchte. Spontan entschied ich, selbst eine zu bauen. Glücklicherweise hat der kleine Akkuschrauber noch soviel Power, um eine Bambusstange mit ca. 0,5 cm Durchmesser durchzubohren. Nun, ein Wochenende, Schweiß, Frust, Schimpftiraden und eine geborstene Bambusstange später (ich habe die Lochmarkierungen zu eng übereinander gesetzt), steht sie da. Die Ausführung ist nicht wirklich ausgereift und ich finde, man sieht, dass sie spontan zusammengebaut wurde. Aber sie erfüllt ihren Zweck. Und ich freue mich, dass ich es geschafft habe, und nun ein wenig mehr über die Zusammensetzung einer Rankhilfe erfahren habe.

Fingerfood: ein Grilled Cheese Sandwich für zwischendurch

Mai 2022

Per Zufall habe ich im ARD MorgenBuffet eine interessante Folge gesehen; es ging um Fingerfood in Kombination mit Bärlauch mit einem sehr lecker ausschauendem Gurken-Spinat-Salat, genauer gesagt um ein Grilled Cheese Sanchwich. Käse ist definitv eines meiner Lieblingsnahrungsmittel, also guckte ich genauer hin. Ich war sehr begeistert und wollte es nachkochen. In der Sendung war es ruckzuck fertiggestellt; genau das, was ich in meinem Alltag mit vierbeinigem Familienmitglied brauche: ein Rezept, das schnell zubereitet ist und gehaltvoll dazu. So schaute ich in der Mediathek vorbei. Es ging wirklich sehr schnell und ich war überrascht, wie lecker es schmeckte. Den Bärlauch habe ich durch Petersilie ersetzt und als Käse habe ich Bergkäse verwendet. Das Brot war ein Dinkel-Sauerteigbrot. Alles in Einem war alles in ca. 45 Minuten fertig. Es lohnt sich wirklich! Im Anschluss verlinke ich das Rezept.

Link zum Rezept im ARD MorgenBuffet:

https://www.swr.de/buffet/rezepte/grilled-cheese-sandwich-mit-baerlauch-pesto/-/id=257024/did=25467744/nid=257024/1jbjmbv/index.html

Backen macht glücklich

Mai 2022

Baisers mit Limettenzesten und Rhabarber. Ich bin der Meinung, dass im täglichen Leben und vor allem in den sozialen Medien das Bild eines perfekten Alltags und Menschen gerne dargestellt wird. Hinter den Kullissen sieht es meist ganz anders aus. #FürmehrRealitätindensozialenMedien.

Wenn Schokoladengelüste in einen Backrausch münden ….

April 2022

… kommt ein Schokolade-Satt-Kuchen heraus. Ich konnte nicht anders. :):)

Heute war dann als Würdigung des Frühlings ein Rhabarberkuchen dran; Fotos werden nachgeliefert. Da der Backofen sowieso angeworfen war, fiel auch für Leonardo eine Runde Hundekekse ab. Der arme Kerl muss sich gerade durch sämtliche meine Ideen durchprobieren (und ich bin on.fire.! ;)). Heute ist es eine Kombination aus Buchweizenmehl, Dinkelflocken, Ziegenfrischkäse, Grana Padanao, Zucchini, etwas Sesam und Wasser.

ACHTUNG: Zartbitterschokolade ist hochgiftig für Hunde, daher bitte immer gut darauf aufpassen, dass die Hunde nichts fressen.

In der Küche …

April 2022

…. ist derzeit viel los. Viel Vorbereitung für Leonardo’s Essen, darunter auch erste Experimente mit Hundekeksen, aber auch meine kleinen Erkundungen in die kulinarische Welt schreiten Schritt für Schritt voran. Seit einiger Zeit koche ich recht viel, und ich muss sagen, dass ich schon ein wenig stolz darauf bin, dass der kleinste Teil meines Essens Fertigware ist. Als ein Singlehaushalt mit vierbeinigem Familienmitglied lässt es sich nicht immer vermeiden, dass dann und wann ein Fertiggericht auf den Tisch kommt. Was Teigwaren betrifft greife ich gerne auf bereits Vorgefertiges zurück, wie zum Beispiel Yufka- oder Blätterteig, oder auch Dinkelpizzateig. Das Ganze mit Inhalt zu füllen ergibt sich entweder vom Rezept her oder auf was ich gerade Lust habe. Immer gerne eine Ergänzung ist eine Anleihe aus der orientalischen bzw. indischen Küche, und dann auch aus meiner Heimat Kroatien/Serbien. Sehr gerne ziehe ich seit etwa drei Jahren eigenes Gemüse und Kräuter. Es ist immer wieder schön, auf selbstgezogene Petersilie oder Paprika vom Balkongarten zurückzugreifen. Heute habe ich Baisers hergestellt. Das Eiweiß dafür stammt vom Eigelb, das letzte Woche in Leonardo’s Futternapf gewandert ist. Smoothies mache ich gerne selbst; ganz besonders angetan hat es mir ein Rezept aus Limette, Ingwer und Ahornsirup. Es ist sehr schnell und einfach herzustellen, und, was mich betrifft, toppt es fertige Smoothies um Längen. Das nächste große Projekt, das ich in Angriff nehmen möchte, ist selbstgebackenes Brot. Es ist mein erstes und ich bin schon sehr gespannnt, wie es werden wird. Die neue Küchenmaschine wartet darauf, in Betrieb genommen zu werden.